Über Simon Bethlehem

Projektleitung und -koordination

Nach dem Bau ist vor dem Bau

2021-11-29T19:28:23+01:00

Das Schulgebäude im Dorf Sovim in Mosambik ist fertig. Doch um den erfreulichen steigenden Bedarf an Schulplätzen decken zu können, geht unsere Arbeit direkt weiter. Es ist immer ein besonderer Moment, wenn in einem unserer Schulprojekte das erste Mal Unterricht stattfindet. Nicht nur für uns Grünhelme, sondern natürlich auch für die ganze Community. Lachen und Freude überall, auch ein bisschen Stolz, dass die gemeinsame harte Arbeit zum Erfolg geführt hat. Wenn dann das erste Mal Kids in den Klassenzimmern sitzen und das Kinderlachen über den Schulhof hallt, ist das ein schöner Lohn für die ganze Anstrengung. Bereits [...]

Nach dem Bau ist vor dem Bau2021-11-29T19:28:23+01:00

Zweite Tischler-Werkstatt im Libanon eröffnet

2021-09-30T20:43:58+02:00

Unsere „Tischlern for Future“-Ausbildung im Libanon ist aufgrund der massiven Wirtschaftskrise eine echte Zukunftschance für viele Teilnehmer. Jetzt haben wir das Projekt erweitert. 22. August 2021. Bildung und Ausbildung – im Libanon ist dies eigentlich immer großgeschrieben worden. Die Qualität der Schulen und Universitäten ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern der arabischen Welt ausgezeichnet. Im Libanon herrscht ein Selbstverständnis vor, dass ohne universitären Abschluss nichts zu erreichen sei. Die als niedere Jobs betrachteten Tätigkeiten auf dem Bau, in der Kinderbetreuung, bei Reinigung und Müllabfuhr oder in der Landwirtschaft wurden ohnehin schon lange von Migrant:innen oder Geflüchteten [...]

Zweite Tischler-Werkstatt im Libanon eröffnet2021-09-30T20:43:58+02:00

Ein Land im Abwärtsstrudel

2021-09-30T20:43:58+02:00

Der Libanon rutscht immer weiter ins Chaos. Stromausfälle, rasant steigende Preise und noch immer keine neue Regierung. Gefangen in diesem Durcheinander sind die syrischen Geflüchteten, für die es kein Vor und kein Zurück gibt. Mit unserem Elektro-Projekt versuchen wir zumindest ein bisschen Unterstützung zu leisten. 12.000, 15.000, 18.500, 22.000: In immer neue Höhen klettert der Wechselkurs des libanesischen Pfunds, also das, was man aufbringen muss, um den Gegenwert eines US-Dollars zu erhalten. Vor eineinhalb Jahren waren es noch stabile 1.500 Pfund, die man für einen Dollar zahlen musste. Durch den Kursverfall ist mittlerweile mehr als die Hälfte [...]

Ein Land im Abwärtsstrudel2021-09-30T20:43:58+02:00

Es ist schön, wieder zurück zu sein

2021-09-30T20:43:58+02:00

Ein ganzes Jahr stand unser Schulbauprojekt in Mosambik coronabedingt still. Dann gab es immer wieder Verzögerungen bei der Visumsausstellung. Nun aber läuft die Baustelle wieder. Das Dorf Sovim hat sich nicht großartig verändert in dem Jahr unserer Abwesenheit. Warum auch? Ferkel, Ziegen und Hühner pesen über den sandigen Boden, Frauen balancieren gelbe Wasserkanister auf ihren Köpfen und Männer auf Fahrrädern, vollbepackt mit Kohle, machen sich auf den Weg in den nächsten größeren Ort, um sie dort zu verkaufen. Auch die provisorischen Klassenräume aus Stöckern und Lehm stehen noch und haben die diesjährige Zyklonsaison beinahe unbeschadet überstanden. Sonntags [...]

Es ist schön, wieder zurück zu sein2021-09-30T20:43:58+02:00

Ein Erfolg im Corona-Jahr

2021-09-30T20:43:58+02:00

Zum Jahresabschluss möchten wir von einem Erfolgsprojekt berichten: Die Junior Secondary School in Mansadu in Sierra Leone ist seit September eröffnet. Etwa achtzig Schüler*innen der Klassen 7 bis 9 werden hier nun unterrichtet. Das Bauprojekt gestaltete sich als ein langer steiniger Weg. Vor allem die Regenzeit und die katastrophalen Straßenverhältnisse in dieser so abgelegenen Region haben uns immer wieder das Leben schwergemacht. Materialtransporter steckten wochenlang im Schlamm fest, manche Baustoffhändler*innen wollten uns schon gar nicht mehr beliefern, da sie es für aussichtslos hielten, Mansadu überhaupt zu erreichen. Bereits im Mai 2019 erfolgte der erste Spatenstich. Unsere damalige [...]

Ein Erfolg im Corona-Jahr2021-09-30T20:43:58+02:00

Sägen, Hobeln, Verleimen

2021-09-30T20:43:58+02:00

Unser „Tischlern for Future“-Projekt im Libanon musste wegen der Corona-Pandemie leider monatelang pausieren. Doch seit Anfang Dezember können wir den Workshop glücklicherweise fortsetzen.  Seit 2017 arbeiten wir in dem Ort Aarsal an der Grenze zu Syrien, in dem mehr als 60.000 Syrier*innen Zuflucht vor der Gewalt in ihrem Heimatland gesucht haben. Es ist ein Leben von der Hand in den Mund, langfristige Perspektiven gibt es für die Geflüchteten hier nicht. Auch die ganze Politik der libanesischen Regierung ist darauf ausgerichtet, die Syrer*innen schnellstmöglich wieder loszuwerden. Selbst bei den Kindern ist der Staat rigoros: Kein gemeinsamer Unterricht mit [...]

Sägen, Hobeln, Verleimen2021-09-30T20:43:58+02:00

Endlich geht es weiter!

2021-09-30T20:43:58+02:00

Nach der monatelangen coronabedingten Pause können wir wieder in Sierra Leone arbeiten – an gleich zwei neuen Schulen. Sie entstehen im abgelegenen Osten. Im Ort Mansadu erweitern wir unsere erste Schule, die bereits in Betrieb ist, noch um eine sogenannte Senior Secondary School. So können die Kinder der Region hier bald sogar das Abitur machen. Zehn Kilometer weiter, im Örtchen Maramaia, bauen wir die verfallene Grundschule neu auf. Mansadu und Maramaia liegen ganz im Osten des kleinen westafrikanischen Landes, im neu entstandenen Distrikt Falaba. Aus verwaltungstechnischen Gründen wurde er vom riesigen Distrikt Koinadugu abgetrennt und der Aufbau [...]

Endlich geht es weiter!2021-09-30T20:43:58+02:00

Der ständige Kampf gegen Windmühlen

2021-09-30T20:43:58+02:00

Der Libanon leidet nicht nur unter der Corona-Pandemie, sondern vor allem unter dem Unwillen und der Unfähigkeit seiner Regierung, im Sinne der Allgemeinheit zu handeln. Die syrischen Geflüchteten dienen seit Jahren als Sündenböcke. Jetzt betrifft  sich die Regierung sogar gegen die Kinder – und will informelle syrische Schulen schließen. Das könnte weitreichende Folgen haben.   Aarsal ist Corona noch immer nicht angekommen, zumindest offiziell nicht. Das Quarantäne-Zentrum, das wir im Frühjahr gebaut haben, um Infizierte isolieren zu können, wird derzeit nicht gebraucht. Gut so, nicht auszudenken, wenn die Pandemie durch die engen Camps ziehen würde, in denen [...]

Der ständige Kampf gegen Windmühlen2021-09-30T20:43:58+02:00

Restart unserer Afrika-Projekte steht bevor

2020-09-14T20:50:38+02:00

Corona hat auch für uns Grünhelme einen tiefen Einschnitt bedeutet. Ende März schlossen Sierra Leone und Mosambik ihre Grenzen und wir mussten unsere Schulbauprojekte in den beiden Ländern unterbrechen. Nun kann es endlich weitergehen. Sierra Leone ist von Corona weitestgehend verschont geblieben – die Fallzahlen befinden sich im Vergleich zu anderen westafrikanischen Ländern auf niedrigem Niveau, auch die Todeszahlen sind sehr überschaubar. Die traumatischen Erfahrungen aus der Ebola-Epedemie 2014 hat die Regierung zu rigorosen Maßnahmen veranlasst. Noch bevor es die ersten offiziellen Corona-Fälle im Land gab, wurden bereits die Grenzen geschlossen und der Flugverkehr eingestellt. Auch nächtliche [...]

Restart unserer Afrika-Projekte steht bevor2020-09-14T20:50:38+02:00

Beirut: Vier Wochen und 350 Fenster später

2020-09-07T06:49:25+02:00

Am 4. August explodierten im Hafen von Beirut mehrere Tonnen Ammoniumnitrat. Wir haben in den ersten Wochen unbürokatische, pragmatische Nothilfe geleistet. Ein Resümee. Auch gut einen Monat nach der riesigen Explosion in Beirut ist von einer einkehrenden Normalität in der Hauptstadt wenig zu spüren. Zwar laufen die Aufräumarbeiten in den Straßen der betroffenen Stadtteile auf Hochtouren, viele Wohnungen sind aber nach wie vor unbewohnbar. Die wohlhabenderen Beirutis haben sich in ihre Häuser und Wohnungen in den Bergen zurückgezogen, diejenigen, die diese Möglichkeit nicht haben, sind bei Verwandten und Bekannten untergekommen – oder sie verweilen in ihren Wohnungen [...]

Beirut: Vier Wochen und 350 Fenster später2020-09-07T06:49:25+02:00

GESCHENKSPENDE

    Spendenquittung (Pflichtfeld)
    Ja, ich möchte eine Spendenquittung.Nein, ich möchte keine Spendenquittung.

    Wie soll die Spenden-Urkunde versendet werden (Pflichtfeld)
    als PDF per E-mailals Ausdruck per Post

    Nach oben