Babynahrung für Syrien
Hilfsgüter in Aleppo und Hama verteilt

24.11.2015_2120 Paletten mit über 40 Tonnen Babynahrung, die wir in einer gemeinsamen Aktion mit der Organisation Barada e.V. im August auf den Weg gebracht haben, konnten mittlerweile in Syrien verteilt werden. Schwerpunkt der Hilfsaktion waren neben Aleppo die Dörfer und Städte nördlich von Hama.

In über 20 Orten im „Rif Hama“ wurden tausende Familien mit Babynahrung unterstützt. Die Verteilung erfolgte unter dem Leitbild „Christen und Muslime – Hand in Hand“. Dadurch soll der Versuch gemacht werden, religiöse Spannungen zwischen den Religionsgruppen zu schüren, entgegenstellen und ein Zeichen der Versöhnung und des Miteinanders zu senden.

Auch wenn es kaum möglich erscheint: die ohnehin katastrophale Situation in Nordsyrien wurde durch die russischen Luftangriffe nochmals dramatisch verschärft. Zehntausende Menschen mussten aus dem Rif Hama und Aleppo aus ihren Heimatdörfern fliehen, der Exodus in Syrien geht weiter. Den Ärmsten bleibt die Flucht nach Europa verwehrt, sie leben im Freien ohne sicheren Zufluchtsort, die Situation scheint hoffnungsloser denn je.

Posted in Syrien