Neuigkeiten aus dem NMEC: ALAAF!
Zeitverkehrter Kölner Gruß in Ruanda

26.03.2011Vieles ist wieder überraschend neu am Nelson Mandela Educational Centre. Es gibt hier einen neuen Gruß der Schülerinnen und Schüler gegenüber Besuchern wie mir: „ALAAF!“ sagen uns die Schüler am Tisch vor dem Essen und auf den Wegen im Zentrum, weil ein Mitarbeiter und Spaßvogel aus Köln ausgerechnet diesen Gruß als den normalen deutschen hier eingeführt hat. Weiterlesen „Neuigkeiten aus dem NMEC: ALAAF!
Zeitverkehrter Kölner Gruß in Ruanda

Halbzeit in Pakistan
Bisher 35 Häuser in Pakistans Flutgebieten gebaut

Digital CameraDie Grünhelme haben sich Ende August 2010 kurz entschlossen, ein Häuserwiederaufbau Programm, in den Dörfern die von der Jahrhundertflut überschwemmt waren, und deren Häuser und Hütten zerstört wurden, zu starten. Wir flogen nach Karachi und nicht in die Hauptstadt Islamabad, weil wir uns Rat und Unterstützung von der befreundeten Organisation Marie Adelaide Leprosy Centre holen wollten. Die MALC hat es in 50 Jahren geschafft, die Lepra in Pakistan abzuschaffen. Der erste, der dorthin gehen und das Projekt gründlich vorbereiten konnte, war Nedim Goletic. Nedim (genannt Neno) ist von Herkunft Bosnier und lebt seit 30 Jahren in Deutschland. Weiterlesen „Halbzeit in Pakistan
Bisher 35 Häuser in Pakistans Flutgebieten gebaut

Die Kongolesen überleben
Zu einem Kongo Buch von Andrea Böhm

Das Buch enthält beides – wunderbar beobachtete Miniaturen und die Zeitgeschichte des Kongo, die so furchtbar daneben gegangen ist seit den Tagen der Unabhängigkeit 1960. Das Buch ist geschrieben in einer bewundernswert schönen und auch aufmüpfigen Sprache. Gespickt mit unvergesslichen Bildern und Geschichten. Andrea Böhm, Redakteurin der ZEIT, begibt sich auf die Suche nach den Spuren des schwarzamerikanischen Missionars Martin Sheppard, der Ende des 19. Jahrhunderts nach Afrika aufbrach. Weiterlesen „Die Kongolesen überleben
Zu einem Kongo Buch von Andrea Böhm

Nach der Französischen – die ARABISCHE REVOLUTION
Statt 6.000 kommen 6 Millionen arabische und afrikanische Migranten

Wir Europäer schütteln uns vor Katastrophenangst. Der italienische Innenminister Maroni fängt fast an zu weinen. Das kann Italien nicht aushalten. Was aber werden wir brüllen und schreien, wenn die ersten Seelenverkäufer-Schiffe mit Zehntausenden von Flüchtenden aus Nord-Afrika und Zentralafrika in unseren Seehäfen aufschlagen und Einlass begehren? Weiterlesen „Nach der Französischen – die ARABISCHE REVOLUTION
Statt 6.000 kommen 6 Millionen arabische und afrikanische Migranten

Reeral Jat
Der zweite Ort für die Grünhelme in Pakistans Flutgebieten

Digital CameraDas erste Drittel unseres Wiederaufbaus in den pakistanischen Flutgebieten ist geschafft. Und die drei Grünhelme sind wieder auf dem Wege zu einem weiteren Dorf in der süd-pakistanischen Provinz Sindh. Wir hatten uns dort im November 2010 nach dem Rückgang des Wassers an die Arbeit in einem ersten Dorf gemacht, das aus vier Dorfteilen bestand. Dort lag unser Start und wir haben über 30 Häuser mit den Betroffenen und Maurern gemacht, die wir für das Dorf angeheuert haben. Weiterlesen „Reeral Jat
Der zweite Ort für die Grünhelme in Pakistans Flutgebieten

Solar-Aktivitäten und Außenprojekte in Gitanga und in Nkanga
Dank der Grünhelme-Schule NMEC

25.02.2011Der Ruf der ersten Berufsschule in Ruanda, die ihre Lehrlinge neben der Elektrotechnik auch in Solartechnik ausbildet, wird langsam landesweit bekannt. Dank der großen Spende der Talisman Stiftung in Luxemburg von Jean-Claude Wolter konnten wir Anfang 2010 die 30kw Solaranlage im Gelände des Nelson Mandela Educational Centre aufbauen. Diese Anlage hat die Aufgabe, die gesamte Schule und den Compound mit Strom zu versorgen. Und sie gibt zugleich den Studenten am NMEC die Möglichkeit, sich zu Experten für die Anbringung und den Anschluss solcher Solaranlagen ausbilden zu lassen. Weiterlesen „Solar-Aktivitäten und Außenprojekte in Gitanga und in Nkanga
Dank der Grünhelme-Schule NMEC

Hope for Africa
Ein Benefizkonzert in Haltern am See für die „Haltern Schule“ im Süd-Kivu/Kongo

0221ha-neudeck1_escHaltern am See ist – um es biblisch zu sagen – keinesfalls die geringste unter Deutschlands Mittelstädten. Mit einer Einwohnerzahl von 34.000 leistet es sich jetzt den mutigen Akt der Finanzierung einer Schule für Schülerinnen und Schüler in der Demokratischen Republik Kongo. Die Schule soll entstehen – auch in der Nähe eines Sees, des Kivu-Sees, der der Provinz seinen Namen gibt. Der Kivu See gibt zwei Provinzen der Demokratischen Republik Kongo seinen Namen: Nord-Kivu mit der Hauptstadt Goma, Süd-Kivu mit der Hauptstadt Bukavu. Weiterlesen „Hope for Africa
Ein Benefizkonzert in Haltern am See für die „Haltern Schule“ im Süd-Kivu/Kongo

Deutsche Vietnamesen spenden 2.015 EUR für Schule in Afghanistan
30. Jubiläum des Vereins für vietnamesische Flüchtlinge in Neuwerk

09.02.2011Wir hatten das oft erlebt: die Vietnamesen, die auf der Flucht waren und jetzt in Deutschland als sehr anerkannte Bürger leben, haben ein Herz für die Nöte von Menschen in anderen Weltgegenden. Sie waren bei einem unserer großen Vietnamesen-Treffen in Troisdorf dabei, sofort 37.000 EUR für den Kosovo zu spenden, als damals die Not der Kosovo Albaner zum Himmel schrie. Weiterlesen „Deutsche Vietnamesen spenden 2.015 EUR für Schule in Afghanistan
30. Jubiläum des Vereins für vietnamesische Flüchtlinge in Neuwerk

Grünhelme arbeiten weiter in Afghanistan
Zu einem Besuch von Thomas Just und Rupert Neudeck im Karoq-Distrikt

03.02.2011_1Die Würfel sind gefallen: Die Grünhelme arbeiten weiter in Afghanistan. Nach einem Besuch von Thomas Just und Rupert Neudeck haben wir uns für ein weiteres Jahr Arbeit in Afghanistan entschieden. Wir werden ein kleines Renovierungs- und Reparaturprogramm an ausgewählten Schulen in der Provinz Herat durchführen: In den Schulen von Sanjur (Erfurt-Schule), Malume, Ali-Abath (Voerde-Alfeld Schule), Karoq und Pahlewan Piri (Konrad Adenauer Schule) werden Ausbesserungen an den Fenstersimsen und an den Decken vollzogen. Weiterlesen „Grünhelme arbeiten weiter in Afghanistan
Zu einem Besuch von Thomas Just und Rupert Neudeck im Karoq-Distrikt

Was hat „Doppelkopf“ mit dem Kongo zu tun?
Eine ganze Stadt arbeitet an der Grünhelme Schule im Kongo

16.01.2011Haltern am See liegt im Kreis Recklinghausen (NRW) und hat etwa 35 000 Einwohner. In dieser beschaulichen Kleinstadt mit starkem münsterländischen Einschlag haben drei Rentner beim monatlichen Doppelkopfspielen sich überlegt, wie sie die neu gewonnene freie Zeit sinnvoll gestalten könnten. Einer der Drei ist der jüngste Bruder von Rupert Neudeck und wurde gefragt, ob man denn nicht aktiv für eine Schule im Kongo werden könnte. Das war Anfang Mai 2010. Weiterlesen „Was hat „Doppelkopf“ mit dem Kongo zu tun?
Eine ganze Stadt arbeitet an der Grünhelme Schule im Kongo