Über Rupert Neudeck

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Rupert Neudeck, 10 Blog Beiträge geschrieben.

Libanon: nicht nur der kranke Mann im Nahen Osten!

2020-08-09T21:30:52+02:00

Über eine Fähigkeit der Libanesen, aufzunehmen und doch gleich abzuwehren Das Land Libanon ist das Land der unerträglichen Zweideutigkeiten. Einerseits ist der Libanon immer das Land, das kurz vor dem Zusammenbruch steht. Ein Land, das eigentlich in drei Teile mit nicht nur imaginären Grenzen und roten Linien zerfällt. Im Süden die Schiiten und die Hizbollah, die mit Israel halb und halb im Krieg steht und sich schlecht unterkriegen lässt. In der Mitte und besonders an der Küste das christlich-maronitische Land Libanon mit den Rio-ähnlichen Christus- und Marienstauen auf den Bergen. Und im Norden das Sunna-Land. Und dazwischen [...]

Libanon: nicht nur der kranke Mann im Nahen Osten!2020-08-09T21:30:52+02:00

Kleiner sozialer Wandel in Afghanistan

2021-03-09T17:30:18+01:00

Besuch in 17 Schulen in dem Distrikt Karoq in Afghanistan Nun haben wir endlich auch eine „Lessing Schule“ in Afghanistan. In Sacharje ging die letzte der 30 Schulen, die die Grünhelme in den Distrikten Golram und Karoq von 2003 bis 2011 gebaut haben, ans Netz. Die Schule in Sacharje ist eine der größten, die der deutsch-afghanische Bauingenieur Zobair Akhi gebaut hatte, mit acht großen Klassenräumen, drei mittleren und zwei kleinen. Es war eine Freude zu erleben, dass die Schülerinnen und Schüler nicht mehr in das gemietete Wohnhaus unter schlechten hygienischen Bedingungen jeden Morgen gehen mussten. Wir erzählten [...]

Kleiner sozialer Wandel in Afghanistan2021-03-09T17:30:18+01:00

Deutsche Vietnamesen spenden 2.015 EUR für Schule in Afghanistan

2021-03-09T17:37:05+01:00

30. Jubiläum des Vereins für vietnamesische Flüchtlinge in Neuwerk. Wir hatten das oft erlebt: die Vietnamesen, die auf der Flucht waren und jetzt in Deutschland als sehr anerkannte Bürger leben, haben ein Herz für die Nöte von Menschen in anderen Weltgegenden. Sie waren bei einem unserer großen Vietnamesen-Treffen in Troisdorf dabei, sofort 37.000 EUR für den Kosovo zu spenden, als damals die Not der Kosovo Albaner zum Himmel schrie. Sie schrieben einen Brief an den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl in der Zeit der äußersten Entbehrungen der Tschetschenen, die von der Roten Armee und den Truppen des russischen [...]

Deutsche Vietnamesen spenden 2.015 EUR für Schule in Afghanistan2021-03-09T17:37:05+01:00

Wo die Sterne heller leuchten

2021-03-09T16:15:06+01:00

Afghanistan: Drei Monate in Haustsche – erlebt von Karl-Heinz Sachsenmaier Karl-Heinz Sachsenmaier hat aus einem Engagement für die Grünhelme in Afghanistan 2005 das Optimum und das Maximum gemacht. Er kam damals bei dem Bau einer Schule ganz auf seine Kosten, hat die Zeit bei den bäuerlichen Afghanen der Provinz Herat genossen. Und er hat daraus auch noch ein Tagebuch und dann noch ein richtiges Buch gemacht. Er kam in die Zeit, als in der Gemeinde in Troisdorf (Sitz des kleinen Hauptquartiers der Grünhelme e.V.) 21 (!!) Schulen sich daran machten, die Summe von 45.000 Euro in allen [...]

Wo die Sterne heller leuchten2021-03-09T16:15:06+01:00

Bad Vilbel-Schule eröffnet

2021-03-09T16:25:16+01:00

Wir waren fast zu einer falschen Zeit in Afghanistan, denn einmal konnten sich die Gelehrten nicht über das Datum des Ramadan Endes des sog. ID-Festes einigen. Und da das im Gefolge drei ganze Feiertage sind, war es dann auch nicht so einfach, die Eröffnung unserer 32. Schule in Damjoo und der Skateboard Anlage im Gymnasium von Karoq durchzuführen. Außerdem wurde das Land, wie immer zur Zeit der Wahlen wieder von grässlichen Morden begleitet. Auch in Herat wurden zwei Wahlkämpfer der Parlamentsabgeordneten El Haq Gailani ermordet, keine Polizei bekommt heraus, wer das getan hat. In einem Dorf in [...]

Bad Vilbel-Schule eröffnet2021-03-09T16:25:16+01:00

Wie kann man so vieles so falsch auf einmal machen?

2021-03-09T16:34:28+01:00

Afghanistan: Eröffnung der 32. Schule und des ersten Skateboard-Parks. Die Unsicherheit wächst in Afghanistan und für die Afghanen mit jedem neuen ausländischen Soldaten und weiterer Rüstung und Waffen, die hineingebracht werden. Der Wiederaufbau des Landes und der Aufbau der Wirtschaft, die 2002 bis 2005 in so guten Prognosen waren, sind völlig zusammengebrochen. Jetzt kam es wieder zu einem (wahrscheinlich) schweren Raubmord an zehn ausländischen und christlichen Ärzten, dazu noch in dem schwierigsten Teil des Landes, Nuristan, der als letzter von Afghanistans Provinzen islamisch wurde. Auch sollte man endlich in unseren Ländern wissen, wie man einer alten strengen [...]

Wie kann man so vieles so falsch auf einmal machen?2021-03-09T16:34:28+01:00

Das Achte Weltwunder in Afghanistan

2021-03-09T16:52:52+01:00

Der erste Outdoor Skatepark in Karoq Gebaut von den Grünhelmen und Skate-Aid. Sehr selten passiert es in Afghanistan, so sagt es unser Teamleiter in Afghanistan, Zobair Akhi, dass sich jemand den Bedürfnissen der Kinder zuwendet. Aber jetzt ist es geschehen, In dem größeren Ort Karoq, in dem die Grünhelme das dritte Gebäude eines neuen Gymnasiums bauen, wurde gleichzeitig ein Skatepark eingerichtet. Vor etwa zwei Monaten begannen die Arbeiten an dem Skatepark in Karoq. Zobair Akhi war mit Marc Zanger von Deutschland losgeflogen. Es wurde eine spannende Zusammenarbeit. Marc Zanger wusste zwar, wie Skate-bare Kurven und Flächen auszusehen haben, [...]

Das Achte Weltwunder in Afghanistan2021-03-09T16:52:52+01:00

Erster Outdoor Beton-Skatepark Afghanistans

2021-03-09T16:59:57+01:00

Karoq wird mit seinen mehr als 300.000 Einwohnern bald der erste Distrikt von Afghanistan sein, der mit Hilfe der Grünhelme und der deutschen Bevölkerung sozusagen Schul-fertig ist.  Das will sagen: Alle vorhandenen Schulen bestehen jetzt aus festen und gut gebauten Gebäuden. Das bedeutet gleichzeitig: Hier in Karoq müssen die Kinder nicht mehr in verdreckten Tierställen oder bei brennender Sonne im Freien unterrichten werden, sondern in großen, hellen, sauberen Räumen. In den letzten fünf Jahren ist es den Grünhelmen gelungen, allein in diesem Distrikt 18 Schulen zu bauen (insgesamt in der Provinz Herat nunmehr 31 Schulen!). Mit diesen [...]

Erster Outdoor Beton-Skatepark Afghanistans2021-03-09T16:59:57+01:00

Hoffnungszeichen in Afghanistan

2021-03-17T16:02:44+01:00

Die Strategie der „Neuen Amerikaner“ macht den Menschen in Afghanistan wieder etwas Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Gegen Ende der Regierungszeit vom George W. Bush hatten die meisten Menschen in Afghanistan es aufgegeben, ihre Zukunft in Afghanistan zu sehen. Viele junge Menschen sahen wegen der mit jedem Tag schlechter werdenden Sicherheitslage und der erwürgenden Korruption im Staatsapparat für sich keine Chancen, in ihrer Heimat glücklich zu werden. Einige Jobs, die vor allem durch Investitionen von Exilafghanen entstanden waren, schienen sich auch wieder in Luft aufzulösen: Viele Investoren hatten wegen unvorstellbar grausamer Entführungsaktionen durch immer krimineller werdende Banden [...]

Hoffnungszeichen in Afghanistan2021-03-17T16:02:44+01:00

Eröffnung der St. Francis Schule in Buyamba der Grünhelme mit einer Tanzorgie

2021-03-09T13:37:33+01:00

Bericht von der Zeremonie am 28. Februar 2010: Es war strahlende Sonne am Morgen und Vormittag des 28. Februar, als wir um 9 Uhr morgens in die St. Francis Kirche in Buyamba gingen, wo der Generalvikar der Dözese von Masaka Msgr. Joseph Kato ein feierliches Hochamt zelebrierte. Unser Grünhelm Floris van Dalen war derzeit dabei, das neue Design-Schild von der Patrizia Stiftung zu fixieren, das dann bei der feierlichen Eröffnung der Schule den neuen Lehrer Trakt der Schule schmückte. Die beiden großen angekündigten Honoratioren konnten zu der Eröffnung nicht kommen: Der Bischof von Masaka Rt. Rev John [...]

Eröffnung der St. Francis Schule in Buyamba der Grünhelme mit einer Tanzorgie2021-03-09T13:37:33+01:00

GESCHENKSPENDE

    Spendenquittung (Pflichtfeld)
    Ja, ich möchte eine Spendenquittung.Nein, ich möchte keine Spendenquittung.

    Wie soll die Spenden-Urkunde versendet werden (Pflichtfeld)
    als PDF per E-mailals Ausdruck per Post

    Nach oben