Über Rupert Neudeck

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Rupert Neudeck, 16 Blog Beiträge geschrieben.

Libanon: nicht nur der kranke Mann im Nahen Osten!

2021-05-29T17:53:49+02:00

Über eine Fähigkeit der Libanesen, aufzunehmen und doch gleich abzuwehren Das Land Libanon ist das Land der unerträglichen Zweideutigkeiten. Einerseits ist der Libanon immer das Land, das kurz vor dem Zusammenbruch steht. Ein Land, das eigentlich in drei Teile mit nicht nur imaginären Grenzen und roten Linien zerfällt. Im Süden die Schiiten und die Hizbollah, die mit Israel halb und halb im Krieg steht und sich schlecht unterkriegen lässt. In der Mitte und besonders an der Küste das christlich-maronitische Land Libanon mit den Rio-ähnlichen Christus- und Marienstauen auf den Bergen. Und im Norden das Sunna-Land. Und dazwischen [...]

Libanon: nicht nur der kranke Mann im Nahen Osten!2021-05-29T17:53:49+02:00

Bitte um Freilassung des Syrers Padre Paolo dall’Oglio

2021-06-09T18:29:07+02:00

Seit dem 27. Juli 2013 in Geiselhaft Er wird das nicht wünschen, dass wir nur für ihn als Entführten und nicht die zweihundert anderen gleichermaßen schreien und bitten. Aber es gibt niemanden, mit dem das Volk in allen Ethnien und Konfessionen so identifiziert werden kann wie ihn: Pater Paolo dall’Oglio ist immer noch in Entführungshaft und wir alle wissen nicht, wie es ihm geht. Wir wissen nicht einmal genau, ob er noch lebt. Obwohl wir alle, wie Navid Kermani im Spiegel geschrieben hat, es nicht wahrhaben wollen, dass er nicht lebt. Denn niemand wird für die Aussöhnung der verschiedenen Religionen, [...]

Bitte um Freilassung des Syrers Padre Paolo dall’Oglio2021-06-09T18:29:07+02:00

Kleiner sozialer Wandel in Afghanistan

2021-05-29T17:57:46+02:00

Besuch in 17 Schulen in dem Distrikt Karoq in Afghanistan Nun haben wir endlich auch eine „Lessing Schule“ in Afghanistan. In Sacharje ging die letzte der 30 Schulen, die die Grünhelme in den Distrikten Golram und Karoq von 2003 bis 2011 gebaut haben, ans Netz. Die Schule in Sacharje ist eine der größten, die der deutsch-afghanische Bauingenieur Zobair Akhi gebaut hatte, mit acht großen Klassenräumen, drei mittleren und zwei kleinen. Es war eine Freude zu erleben, dass die Schülerinnen und Schüler nicht mehr in das gemietete Wohnhaus unter schlechten hygienischen Bedingungen jeden Morgen gehen mussten. Wir erzählten [...]

Kleiner sozialer Wandel in Afghanistan2021-05-29T17:57:46+02:00

Die Somali – Volk oder Staat?

2021-06-09T18:12:12+02:00

Wie kann im 21. Jahrhundert ein Volk seinen Staat verlieren? Das ist eine der geheimnisvollsten menschheitsgeschichtlichen Fragen: wie kommt es, dass es jetzt 194 Staaten in der UNO gibt und nicht 295 oder 350? Und wie kommt es, dass es jetzt 54 Staaten/und Völker auf dem afrikanischen Kontinent gibt? Und wie kommt es, dass die Eriträer es schaffen, sich einen Staat für ihr eigenes Volk aus den Rippen des altehrwürdigen Abessinien zu schneiden – die Polisario in der Westsahara gegen Marokko aber nicht? Weshalb haben es die Süd-Sudanesen geschafft. Ihren Staat zu bekommen, wo sie doch noch kein Staatsvolk, sondern [...]

Die Somali – Volk oder Staat?2021-06-09T18:12:12+02:00

Erste Nahrungsmittel-Verteilung für 2.000 Hungernde

2021-06-09T17:58:32+02:00

Verteilung in Somaliland hat heute begonnen Heute hat die Verteilung von 25 Tonnen Reis, von 25 Tonnen Weizenmehl und von 10 Tonnen Pflanzenöl in einem Lager mit 2000 Familien (etwa 12.000 Menschen) um die Stadt Burao begonnen. Wir haben dafür plus Transport von Bebera genau 40.000 US-Dollar bezahlt. Gestern hat durch unser Team mit dem deutschen Somalia Ahmed Hassan diese Verteilung begonnen. Als weiterer Grünhelm wird der bewährte Teamchef des Nelson-Mandela Educational Centre in Ntarama, Ruanda, Till Gröner, am 18. August über Nairobi und Djibuti nach Hargeysa fliegen. Wir haben uns vorgenommen, in Somalia die Verteilung der Hilfsgüter so lange [...]

Erste Nahrungsmittel-Verteilung für 2.000 Hungernde2021-06-09T17:58:32+02:00

Versorgung der hungernden Flüchtlinge in Somaliland

2021-06-09T17:54:35+02:00

Erster Bericht von Rupert Neudeck Fast alles ist anders als in dem alten chaotischem Somalia. War das Regime von Siad Barre noch eine typische Kalte Kriegssdiktatur, die 1991 zu Ende ging, so einigten sich die Stämme und Clans im Norden im gleichen Jahr, in den Grenzen des alten britischen Somaliland wieder zu existieren, als sog. Republic Somaliland. Fast zwanzig Jahre später ist daraus ein kleiner ehrgeiziger Staat geworden, dem allerdings etwas Entscheidendes noch fehlt: die Anerkennung der UNO Staatengemeinschaft und der Gemeinschaft der Afrikanischen Union. Wir hatten gleich nach Ankunft in Hargeisa einen Empfang beim Vizepräsidenten Abdurrahman Abdullahi Ismael sowie [...]

Versorgung der hungernden Flüchtlinge in Somaliland2021-06-09T17:54:35+02:00

Für die Somalis in Somalia und Somaliland

2021-06-09T17:45:57+02:00

Neue Aktionen der Grünhelme Wir haben uns entschlossen, gleich in Somaliland nachzuschauen, wie es dort mit dem Aufkauf der Nahrungsmittel steht. Wir erfuhren, dass es sie dort zu kaufen gibt und sie auch zugunsten unserer Spender billiger sind. Es sollen sich an die 50.000 Hungernde aus dem Süden schon im Lande Somaliland aufhalten. Da Somaliland keinen internationalen Status hat, werden die Somalis, die aus den Gebieten des Südens bis nach Somaliland kommen, nicht als Flüchtlinge anerkannt. In der Togdher-Region sollen schon viele gestrandet sein. Ich fliege selbst am 6. August nach Somaliland (via Addis Abeba und Djibuti). In Addis Abeba [...]

Für die Somalis in Somalia und Somaliland2021-06-09T17:45:57+02:00

Somaliland und Somalia

2021-06-09T17:37:48+02:00

Zwei Gebilde am Horn von Afrika Somalia erlebten wir Deutschen in den Tagen des Oktober 1977, als in Mallorca ein Flugzeug der Lufthansa die Landshut mit 86 Passagieren und fünf Besatzungsmitgliedern auf dem Flug von Mallorca nach Frankfurt von arabischen Terroristen entführt wurde. Diese Maschine hatte mehrere Stopps, kam dann aber nach Mogadischu. Dorthin hatte die deutsche Bundesregierung den fähigsten Politiker für solche ausweglosen Situationen geschickt, der uns heute auch wieder fehlt: Hans Jürgen Wischnewski. Der erreichte es, den somalischen Präsidenten Siad Barre zu überzeugen, dass auf somalischem Staatsgebiet und Flughafen die deutsche GSG 9 das Flugzeug stürmte und alle [...]

Somaliland und Somalia2021-06-09T17:37:48+02:00

Deutsche Vietnamesen spenden 2.015 EUR für Schule in Afghanistan

2021-03-09T17:37:05+01:00

30. Jubiläum des Vereins für vietnamesische Flüchtlinge in Neuwerk. Wir hatten das oft erlebt: die Vietnamesen, die auf der Flucht waren und jetzt in Deutschland als sehr anerkannte Bürger leben, haben ein Herz für die Nöte von Menschen in anderen Weltgegenden. Sie waren bei einem unserer großen Vietnamesen-Treffen in Troisdorf dabei, sofort 37.000 EUR für den Kosovo zu spenden, als damals die Not der Kosovo Albaner zum Himmel schrie. Sie schrieben einen Brief an den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl in der Zeit der äußersten Entbehrungen der Tschetschenen, die von der Roten Armee und den Truppen des russischen [...]

Deutsche Vietnamesen spenden 2.015 EUR für Schule in Afghanistan2021-03-09T17:37:05+01:00

Wo die Sterne heller leuchten

2021-03-09T16:15:06+01:00

Afghanistan: Drei Monate in Haustsche – erlebt von Karl-Heinz Sachsenmaier Karl-Heinz Sachsenmaier hat aus einem Engagement für die Grünhelme in Afghanistan 2005 das Optimum und das Maximum gemacht. Er kam damals bei dem Bau einer Schule ganz auf seine Kosten, hat die Zeit bei den bäuerlichen Afghanen der Provinz Herat genossen. Und er hat daraus auch noch ein Tagebuch und dann noch ein richtiges Buch gemacht. Er kam in die Zeit, als in der Gemeinde in Troisdorf (Sitz des kleinen Hauptquartiers der Grünhelme e.V.) 21 (!!) Schulen sich daran machten, die Summe von 45.000 Euro in allen [...]

Wo die Sterne heller leuchten2021-03-09T16:15:06+01:00

GESCHENKSPENDE

    Spendenquittung (Pflichtfeld)
    Ja, ich möchte eine Spendenquittung.Nein, ich möchte keine Spendenquittung.

    Wie soll die Spenden-Urkunde versendet werden (Pflichtfeld)
    als PDF per E-mailals Ausdruck per Post

    Nach oben