Erste Masterarbeit für die Grünhelme
Moritz Gropp und Rabiè Gebryl widmen ihre Abschlussarbeit unserem Bauvorhaben in Palästina

2015_07_27_2Zum allerersten Mal ist uns Grünhelmen die geballte wissenschaftliche Kraft einer akademischen Abschlussarbeit gewidmet worden. Die Architekturstudenten der Berliner Beuth-Hochschule, Moritz Gropp und Rabiè Gebryl, haben im Zuge ihrer Masterarbeit einen Entwurf für die Palästinensische Begegnungsstätte von Familie Nasser, dem „Tent of Nations“, erarbeitet. Dort, in der schwierigen „Zone C“ des zerschnittenen Westjordanlandes, wird Familie Nasser schon viele Jahre vom Landraub durch Israelische Siedler bedroht. Weiterlesen “Erste Masterarbeit für die Grünhelme
Moritz Gropp und Rabiè Gebryl widmen ihre Abschlussarbeit unserem Bauvorhaben in Palästina

Nicht die Knochen eines pommerschen Grenadiers wert:
Auch Srebrenica war es nicht: 8.000 ermordete Bosnier

Der Balkan war, wie wir von unserem großen Bismarck wissen, noch nie die Knochen eines pommerschen Grenadiers wert. Er war auch bisher nicht die kollektive Erinnerung an eines der größten Versagen Europas wert. Und an einen genozidalen Versuch, die muslimischen Bosnier in Bosnien auszulöschen und zu ermorden. Weiterlesen “Nicht die Knochen eines pommerschen Grenadiers wert:
Auch Srebrenica war es nicht: 8.000 ermordete Bosnier

Neues aus Pauwa
Ein Bericht unserer Grünhelme vor Ort

Er freut sich schon auf sein neues Zuhause Nach den schweren Erdbeben in Nepal Ende April und Anfang Mai in Nepal haben die Grünhelme mit dem Wiederaufbau des kleinen Bergdorfes Pauwa, im Distrikt Kawrepalanchok begonnen, welches nahezu vollständig zerstört wurde. Jede der 62 Familien soll ein neues und erdbebensicheres Zuhause bekommen. Nun laufen die Bauarbeiten seit einigen Wochen und die ersten Häuser nehmen Form an.

Das erste Haus wurde so weit fertiggestellt, dass in den kommenden Tagen mit dem Gießen des Ringankers der Rohbau abgeschlossen werden kann. An diesem Haus konnten wir wichtige Erfahrungen sammeln und die Bauhelfer aus dem Dorf haben nun ein Gefühl dafür bekommen, wie hochwertig und stabil die neuen Häuser sein werden. Das motiviert sie merklich und es kommt spürbar Vorfreude auf, dass bald auch ihr eigenes „Grünhelmhaus“ neu entstehen wird. Weiterlesen “Neues aus Pauwa
Ein Bericht unserer Grünhelme vor Ort

Navid Kermani
Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels

Endlich ein junger Preisträger in der Riege der ehrwürdigen Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels. Selten hatte ich bei der Bekanntgabe des neuen Preisträgers das Gefühl, dass die Jury dieses Jahr jemanden ausgewählt hat, der ins Zentrum der politischen Konflikte passt und uns allen etwas zu sagen hat. Es gab in den letzten Jahren zu viele Pflicht-Kandidaten, so dass sich der Zeitgenosse und alle Grünhelme sehr über diese Auszeichnung freuen können. Weiterlesen “Navid Kermani
Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels

Libanon: nicht nur der kranke Mann im Nahen Osten!
Über eine Fähigkeit der Libanesen, aufzunehmen und doch gleich abzuwehren

13.06.2015_1Das Land Libanon ist das Land der unerträglichen Zweideutigkeiten. Einerseits ist der Libanon immer das Land, das kurz vor dem Zusammenbruch steht. Ein Land, das eigentlich in drei Teile mit nicht nur imaginären Grenzen und roten Linien zerfällt. Im Süden die Schiiten und die Hizbollah, die mit Israel halb und halb im Krieg steht und sich schlecht unterkriegen lässt. In der Mitte und besonders an der Küste das christlich-maronitische Land Libanon mit den Rio-ähnlichen Christus- und Marienstauen auf den Bergen. Und im Norden das Sunna-Land. Und dazwischen dann noch die Druzen, Ismaeliten und andere Minderheiten. Weiterlesen “Libanon: nicht nur der kranke Mann im Nahen Osten!
Über eine Fähigkeit der Libanesen, aufzunehmen und doch gleich abzuwehren

„Pfandtastisches“ Projekt
Die Grünhelme sagen Danke!

IMG_2944Mit einer ganz einfachen, aber sehr effektiven Idee haben die Heisenbergschüler auf die immer größeren Herausforderungen bei der Wasserbeschaffung in vielen Ländern der Welt hingewiesen – und gleichzeitig eine hohe Summe Geld gesammelt. Auf dem Schulhof haben sie einen „Spendenbrunnen“ errichtet, an dem Pfandflaschen und Spenden abgegeben werden konnten. Weiterlesen “„Pfandtastisches“ Projekt
Die Grünhelme sagen Danke!

Troisdorf ist für die Grünhelme mehr als eine mittlere Stadt
1000.- Euro mit einer launischen Musikveranstaltung eingespielt: Tausend Dank!

04.06.2015Eine wundervoll launische Benefizveranstaltung haben drei Gruppen den Grünhelmen am 30. Mai in der Aula der Realschule in Troisdorf (Heimbachstrasse) geschenkt: Die Musikschule in Troisdorf, der Gospelchor vom CVJM und die „Grisetten“, die auch richtigerweise als gerade aus Paris entlaufen vorgestellt wurden, sich dann aber als geniale Verkleidungskünstler von jenseits des Rheins (Alt Hürth) erwiesen. Weiterlesen “Troisdorf ist für die Grünhelme mehr als eine mittlere Stadt
1000.- Euro mit einer launischen Musikveranstaltung eingespielt: Tausend Dank!

Nepal: Ein neues Zuhause für 62 Familien

31.05.2015Die beiden schweren Erdbeben Ende April und Anfang Mai haben in Nepal mehr als 8.600 Menschen das Leben gekostet, unzählige haben ihr Zuhause verloren. Diese leben nun in instabilen, provisorisch zusammengezimmerten Verschlägen aus Bambus, Planen und alten Dachblechen – und die Mosunzeit steht unmittelbar bevor. Wir Grünhelme beginnen nun in dem kleinen Dorf Pauwa, im Distrikt Kawrepalanchok, mit dem Wiederaufbau erdbebensicherer Häuser. Weiterlesen “Nepal: Ein neues Zuhause für 62 Familien”

Von der Verlogenheit der Flüchtlingsdebatte

Nach den jüngsten Flüchtlingskatastrophen wird erneut darüber debattiert, was das reiche Europa und insbesondere Deutschland, angesichts der vielen toten Menschen tun kann. Sowohl die politische als auch die gesellschaftliche Diskussion wirkt so, als versuchten wir Europäer mit unzulänglichen Maßnahmen und Scheindebatten, menschenverachtenden Umgang mit Flüchtlingen und halbherzige Unterstützungsversuche zu verschleiern, um nicht als unmoralisch und unmenschlich dazustehen. Weiterlesen “Von der Verlogenheit der Flüchtlingsdebatte”