Die Grünhelme wünschen ein besinnliches Weihnachten!

2021-12-20T09:46:50+01:00

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Grünhelme, es zeigt sich immer wieder: In der Krise halten Menschen zusammen. Zumindest kurz pausieren Wettkampf, Egoismus und das Streben danach, mehr zu haben oder zu erreichen als andere.    Die Verunsicherung schweißt zusammen. Es entstehen Momente großer Solidarität. Auch wir Grünhelme konnten dies in diesem Jahr erleben. Obwohl wegen der Pandemie unsere Projekte in Sierra Leone und Mosambik bis Oktober gestoppt waren, freiwillige Mitarbeiter unverrichteter Dinge wieder nach Hause reisen mussten, obwohl die von uns unterstützte Schule im Libanon einige Monate nur digital unterrichten konnte, neue Projekte verschoben werden mussten. Obwohl [...]

Die Grünhelme wünschen ein besinnliches Weihnachten!2021-12-20T09:46:50+01:00

Einmal Hände waschen bitte – auch in Pulka ist der Virus angekommen

2021-05-29T18:00:09+02:00

Dass Handhygiene überlebenswichtig ist, gilt für die Menschen im Flüchtlingscamp Pulka im Nordosten Nigerias nicht erst seit der Corona Pandemie. Immer wieder gab es hier Cholera Ausbrüche, so dass die Händewaschstationen, die die Grünhelme momentan mit ihrem Partner Lindii Peace Foundation (LPF) dort bauen, schon „vor Corona“ anvisiert waren. Lange hatten die nigerianischen Machthaber versucht, die Ausbreitung des Coronavirus in ihrem Land herunterzuspielen. Getestet wurden lediglich Mitglieder der Elite, und auch deren Infektionen dann unter Verschluß gehalten. Als aber der Stabschef des Präsidenten seiner Infektion erlag, war Schluss mit der Geheimnistuerei. Es war nur eine Frage der [...]

Einmal Hände waschen bitte – auch in Pulka ist der Virus angekommen2021-05-29T18:00:09+02:00

Grünhelme und Corona – Wie sich das Virus auf unsere Projekte auswirkt

2020-08-15T16:17:35+02:00

Das Corona-Virus greift nicht nur im Globalen Norden um sich, die weltweite Pandemie hat auch erhebliche Auswirkungen auf unsere Projekte. All unsere freiwilligen Mitarbeiter*innen sind zurück in Deutschland, einige unserer Projekte stehen still, andere können unter bestimmten Bedingungen weiterlaufen. Auf dem afrikanischen Kontinent sind bisher nur vergleichsweise wenige Corona-Fälle bekannt, eine flächendeckende Verbreitung hat (wahrscheinlich) noch nicht stattgefunden. Gleichwohl sind die Regierungen mit Blick auf die europäischen Zustände alarmiert. Schulen werden geschlossen, Landesgrenzen dicht gemacht, öffentliche Veranstaltungen und Zusammenkünfte untersagt. Mit Blick auf die dortigen Gesundheitssysteme und die stark eingeschränkten Ausreisemöglichkeiten haben wir uns daher schweren [...]

Grünhelme und Corona – Wie sich das Virus auf unsere Projekte auswirkt2020-08-15T16:17:35+02:00

„Wer die Mittel hat, verlässt das Land“

2022-03-24T23:04:43+01:00

Die Gründerin der NGO „Lindii Peace Foundation“ spricht über die dramatische humanitäre Lage in Nigeria. Die Terrorgruppe Boko Haram treibt immer noch ihr Unwesen, hinzu kommen lokale Konflikte, Hunger und schlechte Bildung. Zur Person: Lydia Orubor, Gründerin und Leiterin der nigerianischen Organisation “Lindii Peace Foundation”. Die 38-Jährige lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Abuja. Lydia, wie kam es, dass du die „Lindii Peace Foundation“ gegründet hast? Lydia Orubor: Eigentlich bin ich Sängerin. 2014 war ich mit meinem damaligen Verlobten auf einer Reise zu einem Ort für einen Videodreh zu meinem Lied “Salama“. Der Song [...]

„Wer die Mittel hat, verlässt das Land“2022-03-24T23:04:43+01:00

Arsal in Zeiten der libanesischen Revolution

2021-05-29T17:28:40+02:00

Zehntausende Libanes*innen gehen in diesen Tagen auf die Straßen und machen ihrem Unmut über die katastrophale Regierung – über Korruption, Wirtschaftskrise und Verwaltungsversagen Luft. Highways werden blockiert, Autoreifen brennen und weite Teile des Landes stehen still. Ministerpräsident Hariri ist inzwischen zurückgetreten, während die schiitische Hisbollah punktuell ihre Schlägertruppen auf Demonstrierende hetzt, um doch noch ihre Macht zu retten. Im Libanon zeigen die Menschen derweil, dass sie die jahrzehntelange Plünderung des Staates durch die immer selben Familien der politischen Elite satt haben. Arsal, unser Projektort seit mehr als zwei Jahren, bekommt davon jedoch nur sehr wenig mit. Abgelegen [...]

Arsal in Zeiten der libanesischen Revolution2021-05-29T17:28:40+02:00

Zum Weltflüchtlingstag: Grünhelme schlagen Alarm!

2021-06-07T15:02:08+02:00

Syrerinnen und Syrern im Libanon droht die Obdachlosigkeit libanesischen Arsal zeigt der massive Druck von Regierung und Armee Wirkung: Immer mehr Familien reißen ihre Unterkünfte ab und stehen nun ohne Dach über dem Kopf da. Gleichzeitig kommen Hilfsorganisationen ihren Zusagen nach Lieferung alternativer Baumaterialien nicht nach und spielen obendrein eine zwielichtige Rolle. Wie wir schon vor zwei Wochen berichtet haben (https://gruenhelme.de/syrische-gefluechtete-im-libanon-sollen-aus-dem-land-gedraengt-werden/) versucht die libanesische Regierung mit neuen drastischen Methoden, die Geflüchteten im Land zu einer Rückkehr nach Syrien zu drängen. Mit Verweis auf das Baurecht droht sie in unserem Projektort Arsal all jene Unterkünfte niederreißen zu lassen, die aus [...]

Zum Weltflüchtlingstag: Grünhelme schlagen Alarm!2021-06-07T15:02:08+02:00

Syrische Geflüchtete im Libanon sollen aus dem Land gedrängt werden

2021-05-29T17:30:40+02:00

Die libanesische Regierung erhöht den Druck auf syrische Geflüchtete massiv, das Land zu verlassen. Im nordöstlichen Arsal wurden die Syrerinnen und Syrer aufgefordert, alle Unterkünfte eigenständig rückzubauen, bei denen Zement oder Trapezblech verwendet wurde. Geschieht dies nicht, droht das Militär, die Unterkünfte in der kommenden Woche komplett zu zerstören. Mindestens 10.000 Menschen könnte so ihr Dach über dem Kopf genommen werden. Wir Grünhelme arbeiten seit Herbst 2017 im nordost-libanesischen Arsal, einem Hotspot für syrische Geflüchtete, unmittelbar an der syrischen Grenze. Seit 2012 hat sich durch die Geflüchteten die Bevölkerung des Ortes von etwa 30.000 Menschen in etwa [...]

Syrische Geflüchtete im Libanon sollen aus dem Land gedrängt werden2021-05-29T17:30:40+02:00

„Die Regierung macht Druck auf die Geflüchteten“

2021-05-29T17:37:59+02:00

Grünhelme-Arbeiten in Aarsal von Polizei gestoppt Der Libanon hat mehr als eine Million syrische Geflüchtete aufgenommen. Dies ist eine große Herausforderung für das kleine Mittelmeerland, in dem es auch vorher schon in Armut lebende Bevölkerung gab. Um die Geflüchteten zu unterstützen, aber auch um die lokale Bevölkerung zu entlasten, haben wir seit mehreren Jahren Projekte im Libanon. Doch vor einigen Wochen fand unsere Arbeit dort ein jähes Ende. Die Regierung hat uns gestoppt. Sie will nicht, dass wir Dächer für die Zelte und Holzverschläge der Menschen bauen. Den Syrer*innen wird zusehends zu verstehen gegeben, dass sie wieder [...]

„Die Regierung macht Druck auf die Geflüchteten“2021-05-29T17:37:59+02:00

Grünhelme planen Einsatz für den Wiederaufbau in Mosambik

2021-05-29T17:40:59+02:00

Der Zykon „Idai“ hat in Mosambik ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Im Zentrum des Landes wurden zehntausende Häuser zerstört, auch Krankenhäuser und viele Schulen. Insgesamt sind mehr als 500.000 Menschen von der Katastrophe betroffen, fast 500 Todesopfer sind bisher bestätigt. Vermutlich wird diese Zahl noch steigen. Während die Nothelfer*innen noch Tag und Nacht im Einsatz sind, um Menschen auf Bäumen und Hausdächern vor den Fluten der über die Ufer getretenen Flüsse zu retten und Opfer aus den Trümmern bergen, laufen bei uns die Vorbereitungen, um sobald wie möglich mit dem Wiederaufbau zu beginnen. Momentan hat die Nothilfe [...]

Grünhelme planen Einsatz für den Wiederaufbau in Mosambik2021-05-29T17:40:59+02:00

Zweites Zahnarztmobil startklar für Syrieneinsatz!

2021-05-29T17:42:58+02:00

Grünhelme finalisieren Umbau eines Lebensmittelwagens zur mobile Zahnarztklinik Am Samstag, den 23. Februar war es endlich soweit! Nach knapp zwölf Monaten Umbauzeit ist das zweite Zahnarztmobil für den Einsatz in Syrien fertiggestellt. Zu besichtigen war das ehemalige Gemüsehändlermobil am Tag der Offenen Tür des Kölner Kulturvereins Niehler Freiheit. Der Umbau, der auf dem Gelände des Kulturvereins stattfand, umfasste die komplette Entrümpelung des ehemaligen Gemüsewagens, die Renovierung des Innenraums, die Installation einer kompletten mobilen Zahnarztpraxis sowie die dazu notwendige Stromversorgung, die teilweise aus einer Solaranlage auf dem Dach der Mobils sichergestellt wird. Im Jahr 2016 hatten die Grünhelme [...]

Zweites Zahnarztmobil startklar für Syrieneinsatz!2021-05-29T17:42:58+02:00

GESCHENKSPENDE

    Spendenquittung (Pflichtfeld)
    Ja, ich möchte eine Spendenquittung.Nein, ich möchte keine Spendenquittung.

    Wie soll die Spenden-Urkunde versendet werden (Pflichtfeld)
    als PDF per E-mailals Ausdruck per Post

    Nach oben